Radrouten im Raum Goslar

Radregion Goslar

Ob kleine oder große Routen, mit Einkehr oder Besichtigung, durch Natur und Landschaft oder entlang von Städten und Dörfern, durch Alt- und Innenstädte oder zu schönen Freizeit- und Erholungszielen - viele Touren sind schon entwickelt und warten darauf, erradelt zu werden...

Im folgenden habe wir einige Tourenvorschläge für den Raum Goslar für Sie aufgelistet.
Zahlreiche weitere Tourenvorschläge können Sie der >Bikemap entnehmen.
Für die eigene Routenplanung bietet der >Radroutenplaner Niedersachen gute Möglichkeiten.

Innerste-Radweg

105 allerschönste Fahrradkilometer aus dem Oberharz ins Leinetal - der Innerste-Radweg eröffnet beeindruckende Landschafts-, Natur- und Kulturerlebnisse und verbindet die UNESCO-Welterbestätten im Harz und in Hildesheim.

Link zum Innerste-Radweg

Weser-Harz-Heide-Radfernweg

Von Hann. Münden im südlichen Weserbergland bis nach Lüneburg vor den Toren Hamburgs verbindet der Weser-Harz-Heide-Radfernweg auf 400 Kilometern vielfältige Kulturlandschaften mit eindrucksvollen Naturerlebnissen in Niedersachsen.

Vom rauschenden Flusslauf durch die Wälder des nördlichsten deutschen Mittelgebirges bis in die Weitläufigkeit der blühenden Heidelandschaft führt Sie die Tour. Genießen Sie altehrwürdige Universitätsstädte und mittelalterliche Dörfer, lassen Sie die Gedanken inmitten ländlicher Idylle kreisen, besuchen Sie Lamm, Luchs und Otter in ihren Lebensräumen oder tauchen Sie ein in ein abwechslungsreiches Kulturprogramm.

Link zum Weser-Harz-Heide-Radweg

Flyer über den neuen Weser-Harz-Heide-Radweg

Harz-Weser-Radfernweg

Der Radfernweg ist Teil des Europaradweges R 1, der Deutschland von der holländischen bis zur polnischen Grenze durchläuft. In Niedersachsen verknüpft er den Naturpark Solling-Vogler und das Weserbergland mit dem Naturpark Harz.

Eine ausführliche Streckenbeschreibung finden Sie bei Geolife:

Link zum Harz-Weser-Radweg

Harz-Rundweg

Den Harzrundweg gibt es seit 1995. Er umrundet den Harz im Uhrzeigersinn am Harzrand, wobei der Weg ein ständiges Zickzack beschreibt. Auf diese Weise erreicht der Weg eine Gesamtlänge von über 310 km. Er richtet sich an den sportlichen Fahrer und hat daher bewusst eingebaute Steigungen. Die Mehrzahl der Etappen ist asphaltiert, aber es gibt auch viele unbefestigte Abschnitte.

Eine ausführliche Streckenbeschreibung finden Sie bei radreise-wiki:

Link zum Harzrundweg

(Quelle: www.radreise-wiki.de)

Fachwerk satt und Landschaft pur

Hornburg - Kleiner Fallstein - Osterwieck - Wülperode - Vienenburg - Weddingen - Liebenburg -
Gielde - Schladen - Hornburg

Charakteristik: Trotz des hügligen Geländes des Vorharzlandes eine für jederfrau/jedermann zu empfehlende Route. Die Feldwege sind ausreichend witterungsbeständig und nur selten führt der Weg entlang der Landstraße.

Länge:  72 km

Fahrzeit: ca. 8 Stunden (ohne Besichtigung)

Kurzbeschreibung:

Foto Fachwerk satt und Landschaft pur
Fachwerk satt und Landschaft pur

Eigentlich sind schon die beiden Fachwerkstädte Hornburg und Osterwieck allein einen Tagesausflug wert. Dazwischen verläuft der fahrtechnisch etwas anspruchsvollere Kammweg des Kleinen Fallsteins mit vielen Aussichtspunkten in die umgebende Landschaft. Und abwechslungsreich im Spannungsfeld zwischen Natur und Kultur geht es auch weiter - kleine Dörfer, Flussauen, das Eisenbahnmuseum im ältesten erhaltenen Bahnhof Deutschlands (Vienenburg) und das Schloss Liebenburg. Dazu einen Abstecher auf den Hausmannsturm und zur Kaiserpfalz Werla am Hochufer der Oker.

>Ausführliche Tourenbeschreibung